Aufgaben und Ziele / Termine / Aktuelles / Aus dem St. Georg / Historie / Archiv

AUFGABEN UND ZIELE

Die Fachgruppe Fahren im DRFV e.V. versteht sich als Interessenvertretung deutscher Gespannfahrer, sowohl im Hinblick auf den Breitensport, als auch auf den Leistungssport.

Die Fachgruppenarbeit zielt auf die Förderung des modernen Freizeit- und aktiven Fahrsports ab. Dabei geht es um die Durchsetzung zeitgemäßer Turnierbedingungen für Fahrpferde und Fahrer. Eingeschlossen sind auch technische und zugleich sicherheitsrelevante Aspekte. Einen besonderen Stellenwert besitzt die Pflege der Fahrkunst als Traditions- und Kulturgut.
Die Fachgruppe hat unmittelbare und korporativen Mitglieder.Sie begreift sich als Mentor der Fahrer und Vermittler ihrer Anliegen. Die Wahrnehmung der Interessen der Mitglieder erfolgt durch die koordinierende Arbeit des Vorstandes mit dem Beirat. Die Mitgliederversammlung der FG Fahren legt jährlich die aktuellen Aufgaben und Aktivtäten fest. Sie ist auch Nichtmitgliedern offen.

Die FG veranstaltet sogen. Fahrertagungen, die der fachlichen Weiterbildung dienen.

Von besonderem Nutzen für eine breite Schicht der deutschen Gespannfahrer ist, dass der DRFV e.V. satzungsgemäß Sitz und Stimme in der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN) besitzt. Auf dieser Schiene gibt es für bestimmte Anliegen und fahrsportliche Belange die Möglichkeit, Lösungswege anzubahnen.

Darüber hinaus ist die FG ordentliches Mitglied in der kürzlich gegründeten Association Internationale d’Attelage de Tradition (A.I.A.T.). Dieser Dachverband besitzt ein Regelwerk zur Ausrichtung von Traditionsveranstaltung. National können daher C.A.T. (Concours d´ Attelage traditionels), international C.I.A.T. ausgerichtet werden. Damit bietet die FG auch dem Traditionsfahren, das immer mehr Anhänger findet, eine Plattform.

TERMINE

14. Oktober 2017, 9.00-17.00 Uhr
Ausbilder-und Richter-Fortbildung zum Kutschenführerschein
in Brandenburg

im Alten Dorfkrug, Staffelde,
Staffelder Dorfstrasse 19, 16766 Kremmen OT Staffelde/Landkreis Oberhavel

> Mehr [PDF]

11./12.November 2017
Jahrestagung der Fachgruppe Fahren
im Baden-Württembergischen Haupt- und Landgestüt
Marbach an der Lauter in Gomadingen auf der Schwäbischen Alb

> Einladung zur Jahrestagung und zur Mitgliederversammlung
mit Ablaufplan und Anmeldeformular [PDF]

Fahren

Der Vorstand der Fachgruppe Fahren bereitet die Jahrestagung 2017 in Marbach mit Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck vor.

Aktuelles

20. August 2017
Bronzenes Wagenrad für Landstallmeister Dr. Matthias Gröbert, Leiter der Sächsischen Gestütsverwaltung, Landgestüt Moritzburg
Seit 1985 vergibt die Fachgruppe Fahren im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband einmal im Jahr das vom ehem. DRFV-Vizepräsidenten und Fachgruppen-Vorsitzenden Leopold Graf Rothkirch gestiftete Bronzene Wagenrad an eine herausragende Persönlichkeit des Fahrsports. Am 20. August 2017 hat der im Herbst diesen Jahres in den Ruhestand tretende Leiter der Sächsischen Gestütsverwaltung, Landstallmeister Dr. Matthias Görbert, diese Ehrung in Moritzburg erhalten.
> Mehr [PDF]

Fahren Wagenrad

Die Verleihung erfolgte im Rahmen der Moritzburger Championatstage durch den Fachgruppen-Vorsitzenden Rolf Schettler. (Foto: Dr. Jürgen Schwarzl)

5.und 6. November 2016
Jahrestagung der Fachgruppe Fahren
in Wiehl (Oberbergischer Kreis in NRW)

> Bericht und Fotos

8.-11. September 2016
Weltmeisterschaft Junger Fahrpferde in Mezohegyes/Ungarn
Zwei deutsche Teilnehmer werden Weltmeister, Steffen Horn mit der fünfjährigen Schweren Warmblutstute Samba-Lott und Dirk Hoffmann mit dem sechsjährigen Schweren Warmbluthengst Valencia FST.

> Mehr (FN Pressemitteilung vom 11.09.2016) [PDF]


Foto: Krisztina Horvath/Hoefnet.com

Zuchtziel Fahrpferd
Welche Rolle kann der Fahrsport in der Zucht des Deutschen Reitpferdes spielen?
Ein Beitrag des Vorsitzenden der FG Fahren, Rolf Schettler,
im PFERDESPORT Journal 07/16

> zum Artikel [PDF]

Aus dem St. Georg

Die DRFV-Seiten - mit jeweils großem Berichtsteil zur Bundesvereinigung der Berufsreiter - aus dem neuesten Heft des ST. GEORG finden Sie bei
> www.drfv.de/verbandsorgan.html

Die DRFV-Seiten des Vormonats finden Sie hier

HISTORIE

Geprägt wurde die Fachgruppenarbeit durch drei namhafte Vorsitzende:

Franz Lage
Der 1996 Verstorbene ist der Nestor des Fahrsports in der Bundesrepublik Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg. Seine vorbildliche, solide Ausbildungsarbeit, sein vornehmer Fahrstil sowie seine durch Eleganz und Feingefühl geprägte Fahrkunst sind bis heute beispielgebend für alle, die die Leinen in die Hand nehmen.

Leopold Graf Rothkirch
Über zehn Jahre bestimmte der 2009 verstorbene Fachgruppenvorsitzende und Vizepräsident des DRFV die Geschicke der Fachgruppe. Er hatte sich vor allem als internationaler Richter einen Namen gemacht, nachdem er seine aktive Laufbahn als Fahrer aufgegeben hatte. Dank seiner Unterstützung bekamen die Zweispänner und später auch die Einspänner ihre Anerkennung neben den Vierspännern. Er war es, der dafür sorgte, dass die Bundeschampionate des deutschen Fahrpferdes eingeführt wurden. Dem Tandemfahren verhalf er als traditionsreiche und stilvolle Variante des Fahrsports zu Auftrittsmöglichkeiten.

Dr. Günzel Graf von der Schulenburg
folgte Graf Rothkirch im Vorsitz 1994. Er kommt aus dem aktiven Fahrerlager und hat sich vornehmlich als Veranstalter von nationalen und internationalen Fahrturnieren in Wolfsburg/Nordsteimke einen Namen gemacht. Die dabei gesammelten Erfahrungen finden sich in seinen Zielvorstellungen wieder. Es geht ihm vor allem darum, die praxisnahen Elemente des Fahrsports unmittelbar im Turniersport umzusetzen. Neben der Haltung, Pflege, Ausbildung und Herausgebrachtsein des Fahrpferdes hat er gleichberechtigt die technische Seite des Gespannfahrens und die damit verbundenen sicherheitstechnischen Erfordernisse fördernd vor Augen. Seine Anregungen zielen verstärkt ab auf das Einspännerfahren in Verbindung mit dem Tandem- und Random-Fahren im Sinne seines Vorgängers im Amt des Fachgruppenvorsitzes. Die Pflege der Fahrkunst als Traditions- und Kulturgut liegt ihm besonders am Herzen.

Rolf Schettler neuer Vorsitzender der Fachgruppe Fahren
> Portrait [PDF]

Rolf Schettler

Das Deutsche Fahrderby
> Geschichte und Anforderungen [PDF]

Kleine Geschichte des Bronzenen Wagenrades
> Bericht [PDF]

Archiv

25. Februar 2017 und 12. März 2017
Fortbildungskurse für Richter und Lehrgangsleiter
zum Thema " Sicherheit im Straßenverkehr"

am 25.02.17 in
61440 Oberursel-Bommersheim, Im Himmrich
Referenten: Dieter Lauterbach und Rolf Schettler; Anmeldung und Info: PRV Hessen,Wilhelmstr. 24, 35683 Dillenburg, Tel.: 02771/8034-0, Fax: 02771/803420, Email: info@psv-hessen.de, Internet: www.psv-hessen.de

und
am 12. März 2017 in
Neu-Isenburg
Referent Rolf Schettler; Anmeldung und Info: Fahrstall Tischer, Triebweg 1, 63263 Neu-Isenburg, Tel. 0151-22364909,
Email peter@fahrsport-tischer.de

> Mehr [PDF]
> Stellungnahme des Vorsitzenden der FG Fahren zum Thema Kutschenführerschein [PDF]

21./22. Januar 2017
5. Süddeutsches Fahrsportforum
in München- Riem

Fortbildungs- und Informationsveranstaltung
für Fahrer, Trainer, Richter, Parcourschefs
und Fahrsportfans

> Flyer [PDF]
> www.fahrsportforum-sued.de

07.-09. Oktober 2016
DRFV- Tandemlehrgang
im NRW-Landgestüt Warendorf
Nach dem großen Erfolg des Pilotlehrgangs im vergangenen Herbst im NRW-Landgestüt Warendorf veranstaltet die DRFV-Fachgruppe Fahren erneut in Zusammenarbeit mit dem Landgestüt und der deutschen Reitschule einen Praxis-Lehrbang Tandemfahren.

> Mehr [PDF]

20-22. Mai 2016
Neuer Schwung für Fahrpferde-Championate:
Auftaktveranstaltung für die diesjährige Qualifikationssaison
der Fahrpferde-BundesChampionate
auf Schloß Kapfenburg in Lauchheim-Hülen

Zum Artikel [PDF]

Bild

Foto: Doppel-Bundes-Champion Lucky Lutz (Bay.)von Locksley III mit Dieter Rabenstein

April 2016
DRFV-/FN-Workshop „Verkehrsteilnehmer Pferdegespann in Dortmund
In die imposante Zentrale des ADAC in Dortmund hatten DRFV und FN Anfang April 2016 60 Experten aus Pferdesportverbänden, Prüforganisationen (TÜV und DEKRA) sowie Sachverständige, Kutschenhersteller, (Auto-)Fahrlehrer und Fahrausbilder,
Tierärzte, Automobilverbände und Kammervertreter geladen,
um über die Rolle und Risiken von Pferdegespannen im Straßenverkehr zu diskutieren.

> Mehr [PDF]

DRFV Workshop

April 2016
Fahrsport im Fokus der Marktforschung
Das bekannte Marktforschungsinstitut HorseFuturePanel in Göttingen hat den Fahrsport ins Visier genommen. Eine groß angelegte Umfrage soll helfen, aktuelle Strukturen im Fahrsport zu erkennen.

> Mehr [PDF]

4.-15. Nov. 2015
Jahrestagung und Mitgliederversammlung Fachgruppe Fahren in Celle
> Bericht des Vorsitzenden [PDF]
> Bericht siehe St. Georg Heft 01/16

fahren01
fahren02
fahren03
fahren04
fahren05

Pro Einspänner e.V. und DRFV-Fachgruppe Fahren fusionieren
Man muss kein Kulturbanause sein, um den Fahrsport selbst innerhalb des Pferdesports als "Randsportart" zu bezeichnen. Klein, aber faszinierend. Gerade kleine Einheiten müssen sich zusammentun, um Wirkung zu entfalten. Diese Erkenntnis bewog auch den Vorsitzenden des Bundesverbandes der Einspännerfahrer in Deutschland pro Einspänner e.V., Dillenburgs Haupsattelmeister und Einspänner-Weltmeister Dieter Lauterbach, den Schulterschluss mit der Fachgruppe Fahren im Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband zu suchen. Dessen Vorsitzender Rolf Schettler war selbst sechs Jahre lang pro Einspänner-Vorsitzender. Sein Vor-Vorgänger Leopold Graf von Rothkirch war 1992 einer der Initiatoren der pro Einspänner-Gründung, als "Selbstverteidigungsmaßnahme", wie Lauterbach es nannte. Die FN hielt damals Einspänner für nicht fähig, eine vollständige, aus Dressur, Gelände und Kegelfahren bestehende Kombinierte Prüfung der Klasse S zu bestehen. So standen die deutschen Einspännerfahrer zunächst draußen vor der Tür, als sich international Einspännerturniere entwickelten.
Dies wollte pro Einspänner ändern - und hat es geschafft. Die Einspänner-S-Prüfung wurde in die LPO aufgenommen, das Bundes-Championat für Fahrpferde geboren, Deutsche Meisterschaften und sogar Weltmeisterschaften für Einspänner entwickelt, der Jugendfahrsport aus der Taufe gehoben. Der Einspännersport ist inzwischen Deutschlands zahlenstärkste und auch erfolgreichste Anspannungsart. Seit sechs Jahren sind die Deutschen "Singles" ununterbrochen Mannschaftsweltmeister.
"Mission erfüllt", könnte man sagen! Bei weitem nicht, meint der DRFV-Fachgruppenvorsitzende Rolf Schettler: "Der Einspänner ist die Grundlagenanspannung, auf der alles basiert. Nur wenn wir das Interesse am Einspänner weiter verbreiten, werden wir auf Dauer genügend Nachwuchs für alle Anspannungsarten bekommen."
Korporatives Mitglied beim DRFV war pro Einspänner schon lange. Doch nun beschlossen beide Verbände die vollständige Fusion. Der Einpänner-Verband wird als Arbeitsgruppe innerhalb der Fachgruppe Fahren weitergeführt, die knapp 250 Mitglieder als Vollmitglieder des Reiter- und Fahrer-Verbandes und dessen Fachgruppe Fahren übernommen, die damit ihren Mitgliederbestand fast verdoppelt. Gute pro Einspänner-Ideen, wie die Zertifizierung von Trainingsstützpunkten für Fahrer, wird der DRFV übernehmen und weiterführen.
DRFV-Präsident Hans-Jürgen Meyer hieß die Einspännerfahrer in Aachen persönlich willkommen. Auch der Vorsitzende des DOKR-Fahrausschusses Felix Auracher, zugleich Vize-Vorsitzender der Fachgruppe Fahren und pro Einspänner-Mitglied, begrüßte die Fusion als wichtigen und beispielgebenden Schritt zu einer verbesserten Außendarstellung des Fahrsports insgesamt: "Zudem können wir mit dem knapper werdenden Reservoir ehrenamtlicher Kräfte viel besser haushalten und Verbandsadministration rationeller gestalten."

Infos: www.drfv.de, www.proEinspaenner.de
> siehe auch St. Georg, Heft 07/15, S. 64

Fahren
Gemeinsamkeit macht stark – im historischen Aachener Ratskeller fusionierten der Bundesverband der Einspännerfahrer pro Einspänner e.V. mit dem Deutschen Reiter- und Fahrer-Verband und dessen Fachgruppe Fahren. Im Bild (von links:) Fachgruppen-Vorsitzender Rolf Schettler, pro Einspänner-Vorsitzender und Einspänner-Weltmeister Dieter Lauterbach sowie DRFV-Präsident Hans-Jürgen Meyer (Foto: DRFV).

11.April 2015
Ehrungen im DRFV:
Günzel Graf v.d. Schulenburg Ehrenvorsitzender der Fachgruppe Fahren

Anlässlich des Berufsbreiter-Championats Springen in Bad Oeynhausen wurde der langjährige Vorsitzende der Fachgruppe Fahren, Dr. Günzel Graf von der Schulenburg, zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Graf Schulenburg leitete die Fachgruppe Fahren von 1994 bis 2014.
Bereits seit 1958 ist er Mitglied im DRFV. Die Interessen der deutschen Fahrer hat er darüber hinaus im DOKR-Fahrausschuss von 1997 bis 2002 vertreten.
Sein Nachfolger im Amt des Vorsitzenden der Fachgruppe Fahren, Rolf Schettler, danke für seine Tätigkeit und überreichte Ehrenpräsent und Ehrenurkunde.
Graf Schulenburg freute sich über den Ehrenpreis.

Graf

WHO IS WHO

Vorsitzender

Rolf Schettler
Kurt-Schumacher-Str. 62
D-45699 Herten
Phone +49 2366 109412
Fax +49 2366 109499
Mobil +49 171 5239327
Email: rolf.schettler@schettler.de
Internet: www.schettler.de

Stellvertr. Vorsitzender

Felix Auracher
Härtsfeldstraße 51,
7363 Lauchheim-Hülen
Fon 07363-6080
Mobil 0172-737 57 43
f.auracher@kabelbw.de

Stellvertr. Vorsitzender

Dr. Jürgen Schwarzl
Wulfsdorfer Weg 71,
22359 Hamburg
Fon 040-6034382,
Mobil 0151-17284371
dr.schwarzl@gmx.de

Stellvertrender Vorsitzender
Siegward Tesch
Römerstr. 37, 51674 Wiehl
Tel. 02262-999 48 11
s.tesch@bcm-wiehl.de

Ehrenvorsitzender
Dr. Günzel Graf von der Schulenburg
Schulenburgstraße 8 - 10,
38446 Wolfsburg - Nordsteimke
Fon 05363-9719-0,
Telefax 05363-9719-35
guenzel@graf-schulenburg.de

Beirat

Beisitzer

Thomas Sagkob
Heuweg 100, 26903 Surwold (Emsland)
Tel. 04965-899 00 98
Mobil 0170-962 45 09
t.sagkob@pferdundwagen.com

Vertreter der Korporativen Mitglieder

Josef Berlage (Pony-Fahrsport Deutschland e.V.)
Akazienstr. 28, 48465 Schüttorf
Tel. 05923-6242
Mobil 0172-5208466
Josef.berlage@t-online.de

Dietmar Schneider (Vereinigung zur Pflege und Förderung der Fahrkultur und des Fahrsports e.V.)
Wählingsallee 37 a, 22459 Hamburg
Tel. 040-5593748
Fax 040-55009325
info@fahrsportpferde.de

Paul Wiegel (Gesellschaft für Pferde- und Fahrkultur)
Mosbach 10-12, 91459 Markt Erlbach
Tel. 09161-5032
Fax 09161-60872
Mobil 0171-5252917
pferdefahrkultur@t-online.de

Berndfried Rosenthal (Interessengemeinschaft Fahrsport Berlin/Brandenburg e.V.)
Richardstr. 87, 12043 Berlin
Tel. 030-6868028
Berndfried.rosenthal@onlinehome.de

Siegward Tesch (Deutscher Traditionsfahrer Verband)
Weiherplatz 20
51674 Wiehl
Fon 02262-9994828
Fax 02262-9994829
mail@dtv-tradition.de

Deutscher Reiter- und
Fahrer-Verband e.V.

Münsterweg 57
48231 Warendorf
mobil: 0160-5815866
Fax: 02581-6382 10
eMail: info@drfv.de

DRFV e.V. · Münsterweg 57 · 48231 Warendorf · Mobil: 0160-5815866 · Fax: 02581-6382 10 · eMail: info@drfv.de